Thema:

„Radiologe“ der Eisenbahnlinie Qinghai-Tibet: Keinen Verdacht durchgehen lassen

Datum: 03。03。2020, 13:09 Quelle: China Tibet Online

„Jeder Zug muss innerhalb von zehn Minuten fertig überprüft werden, und die zumÜberprüfen jedes Bild aufgewandte Zeit darf drei Sekunden nicht unterschreiten. Nach einer 12-stündigen Nachtschicht muss man rund über 400 Güterwaggons und mehr als 20.000 Bilder checken.“ Beim Sprechen schaute Dang Lei konzentriert auf den Bildschirm. Mit der linken Hand bediente er die Tastatur und mit der rechten Hand machte er immer wieder einen Mausklick.

Dang Lei, der dieses Jahr 30 Jahre alt geworden ist, ist ein dynamischer Zuginspekteur der Gruppe 2 der Werkhalle der dynamischen Überprüfung des Zugabschnitts Xining-Ost der China Railway Qinghai-Tibet Group Co., Ltd.

„2014 habe ich mein Studium im Fach Fahrzeugtechnik an der Lanzhou Jiaotong University abgeschlossen。 Dann habe ich meinen jetzigen Job bekommen。 Da meine Fachkenntnisse zu dem Job passen, habe ich eine Stelle des Fachgebiets Zugüberprüfung und TFDS (Abkürzung für Trouble of moving Freight car Detection System, Deutsch: Probleme beim Bewegen des Waggonerkennungssystems) erhalten。“ Dang Lei sagte, dass die TFDS-Werkhalle, in der er war, insgesamt 81 Mitarbeiter hat und alle rund um die Uhr in Schichten arbeiten, um Züge zu checken。

Lu Dengjun, Direktor der Werkhalle der TFDS-Überprüfung, erklärte, dass die Arbeit des TFDS-Überprüfers ähnlich wie die eines Radiologen im Krankenhaus ist。 Man muss die Bilder der Züge, die die TFDS-Prüfstation schießt, überprüfen und analysieren, um Sicherheitsmängel zu entdecken。 Bei der Entdeckung von Mängeln werden Reparateure zur Reparatur veranlasst。 Um einen Zug zu überprüfen, müssen nahezu 1000 Bilder durchgeblättert werden。

„Bei der Arbeit müssen jede Minute über 150 Mausklicks gemacht werden.“ Bei der Überprüfung ist Dang Lei geistig hoch angespannt. Er muss seine Hände, seine Augen, sein Herz und sein Gehirn hochgradig aufeinander abstimmen und hoch effizient einsetzen. „Meistens ist es so, dass die Überprüfung eines Zuges noch läuft, während die Bilder des nächsten Zuges schon ankommen.“

Beim Frühlingsfest jedes Jahres ist die Arbeit dieser Prüfer am schwersten. Neben den temporären Zügen ist jeder Prüfer bei der Arbeit äußerst sorgfältig. „Wir checken jedes Bild sorgfältig und lassen keinesfalls einen Mangel außer Acht, um zu garantieren, dass Fahrgäste sicher ankommen und ein fröhliches, glückliches, neues Jahr verbringen können.

Dieses Jahr ist das vierte Jahr, in dem sich Dang Lei mit der TFDS-Prüfung beschäftigt und er zum vierten Mal in Folge nicht zu Hause das Frühlingsfest verbringen kann。 „Zwar kann ich im Alltag aus Arbeitsgründen nur selten nach Hause kommen, aber beim Frühlingsfest vermisse ich jedes Mal meine Eltern in Baiyin der Provinz Gansu sehr。“

Nun beherrscht Dang Lei schon sehr gut die TFDS-Techniken und hat scharfsinnige Augen entwickelt. Seit 2017 sind über 100.000 Güterwaggons, die er gecheckt hat, allesamt sicher gefahren. Bis jetzt hat er mehr als 280 Mängel entdeckt und Defekten sehr gut vorgebeugt, so dass das sichere Fahren von Zügen gewährleistet werden konnte.

Quelle: Chinanews。cn

Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200227359829891557.jpg
12345
河南快3 秒速飞艇怎么玩不输钱 河北快3开奖 秒速飞艇计划 秒速飞艇投注 重庆彩票网 荣鼎彩开奖 千禧彩票注册 秒速飞艇网址 秒速飞艇注册网址